The Female Show

mit der Sendlinger Künstlerin Elke Reis

in der MunichArtGallery
Amalienstr. 15 | Kunstareal München

Vernissage
7. März von 18 – 22 Uhr
Finissage
20. April von 16 – 20 Uhr

Öffnungszeiten:
8. März bis 24. April
Mittwoch – Freitag 14-18.00 Uhr
Samstag 14-17.00 Uhr

Die Ausstellung THE FEMALE SHOW zeigt zeitgenössische künstlerische Positionen der weiblichen Kunst – eine Zusammenstellung von über 50 nationalen und internationalen Künstlerinnen und betont dabei die Vielfalt, Produktivität und Originalität, sowie die Schaffens- und Willenskraft dieser Künstlerinnen.

Elke Reis bewegt sich mit ihren abstrakt-minimalistischen Werken im Bereich der konkreten Kunst. In ihren Arbeiten geht es ihr stets um das Bildmaterial an sich, die Farbe und das subtile Wechselspiel mit dem Licht. Ihre scheinbar einfach wirkenden monochromen Arbeiten entstehen dabei in einem langwierigen Malprozess und beruhen auf einer intensiven Auseinandersetzung mit dem grundlegenden Wesen der Malerei, der Gestaltung mit Farbe und Form.  


Kunst im Schaukasten – No. 3 / 2024

Arbeiten der Kunst-in-Sendling-Künstlerin Edith Steiner

Im April 2024 zeigt Edith Steiner feminine Figurationen vor mehrschichtigen Hintergrund auf Papier. Inspiriert von der Schauspielerin Isabelle Huppert. Weitere Infos hier.

Hans-Sachs-Str. 13 beim Hutladen Eisenblätter & Triska
– frei zugänglich –


VERBINDUNGEN – CONNEXIONS

Mit den Sendlinger Künstlerinnen Lore Galitz, Elke Reis, Berit Opelt und Liz Walinski


12 Künstlerinnen aus München und Bordeaux stellen anlässlich des 60jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zusammen aus. 

Eröffnung: Donnerstag, 25.April 2024, 18 Uhr mit Einführung und musikalischer Begleitung
Künstlergespräch│Dialogue d´ Artistes: Sonntag 26.5. um 16 Uhr

Finissage: Sonntag 16.6. 14 -17 Uhr und Musik von Sophie Rousseau chante Piaf, mit Sébastien Bennett um 16 Uhr

www.mohr-villa.de
Situlistraße 75, Hauptgebäude, 80939 München, Freimann (U6)

25. April 2024 bis 15. Juni 2024

Mit Chantal Delcroix Jeanne Duchein, Lore Galitz, Muriel Gauthier, Claire Harel, Françoise Harf,  Berit Opelt, Karine Potier, Rosa Quint, Elke Reis, Maria Vinuesa und Liz Walinski.​


DEMOKRATIE VERTEIDIGEN – FÜR EINE HUMANE ZUKUNFT

Eine Ausstellung aus einer Initiative von KiS-Mitgliedern u.a.
ANGELA DORSCHT
MAX GEHRING
WILFRIED PETZI
CHRISTOPHE SCHNEIDER

Gleich mehrere Kunst-in-Sendling-KünstlerInnen machen eine wichtige Aufgabe dieser Tage zum Thema ihrer Ausstellung in der SENDLINGER KULTURSCHMIEDE:

“DEMOKRATIE VERTEIDIGEN – FÜR EINE HUMANE ZUKUNFT”

Vernissage: 25. April um 19 Uhr

Die Ausstellung ist vom 26. April bis 19. Mai 2024 
täglich geöffnet von 17 -21 Uhr

KULTURSCHMIEDE SENDLING, Daiserstraße.22, 81371 München


POPUP GALERIE IM STEMMERHOF

Mit den Sendlinger Künstlerinnen Lisa Böll und SchoeneDingeZeug

Die Galerie in München-Sendling wurde von Münchner Künstlern und vom Stemmerhof im Januar 2023 ins Leben gerufen. 
Die Idee: Künstler/innen betreiben ihre eigene Galerie, verkaufen Ihre Kunst auch selbst und direkt an den Kunden. 

Jeden Monat
wechselt die Galerie ihre Ausstellung mit Künstler/innen aller Richtungen. Die Künstler/innen sind an den Ausstellungstagen selbst vor Ort. Der Kunde soll bezahlbare Kunst sehen und auch die Kunstschaffenden selbst vor Ort kennenlernen können. 

Alte Scheune am Stemmerhof, Plinganserstr.6, 81369 München

Der Zugang zur Galerie am Stemmerhof ist barrierefrei / behindertengerecht und ist mit dem Knotenpunkt Harras in nächster Nähe und einer Bushaltestelle direkt vor der Haustüre sehr gut zu erreichen. Auch einen Kundenparkplatz für über 20 Fahrzeuge und über 50 Fahrräder gibt es am Stemmerhof. 


Ausstellung 3 + 2  – Das Skypelier zeigt seine Werke

mit dem Sendlinger Künstler Werner Paulini

Was verbindet freies Malen mit Malen in mal (-) unmöglichen Zeiten? Die Antwort auf diese Frage zeigt die Ausstellung ‚3 +2‘.

5 Künstler: innen zeigen ihre Werke: unterschiedlich und individuell, wie sie selbst – offen, neugierig, experimentierfreudig. Gezeigt werden sehr verschiedene Arbeiten und Sehnsuchtsorte, teils sehr detailgetreu oder gar als ‚Schweinerei‘ daherkommend. Das Spektrum reicht dabei von Tieren, über Gesichter bis hin zu Urban Sketching und Landschaften, von realistisch bis sehr abstrakt – von sehr geplant bis intuitiv, spontan oder gar prozesshaft experimentell. 

Die daraus entstehende Spannung zwischen den jeweiligen teils komplexen Lebenswegen & Erfahrungen in Kooperation mit den Bildern mit bereits eigenem Stil oder dem fortlaufenden Prozess der Stilschärfung und -findung eröffnet den Zuschauenden Perspektiven auf das (für alle) Glück und Erfüllung bietende Wesen der Kunst selbst:  

originell, expressiv, einzigartig!


Galerie-Passage

Aktuell sind Arbeiten von Wilfried Petzi (Fotograf) und Christophe Schneider (Fotograf) zu sehen.
Thematisiert werden u.a. auch das „Sendlinger Loch“, eine Baugrube ohne Aussicht auf Lösung.

Die Galerie Passage existiert seit 2020. Nach dem Lockdown wurde von den Grünen eine Initiative ausgerufen , Künstler in Sendling zu unterstützen, die öffentliche Räume ‚bespielen‘ können… 

Die Galerie Passage ist von der Renovierung des Durchgangs (2024) betroffen und wird nicht dann mehr da sein. 

Adresse: Implerstr. 67A, bei Kaffeerösterei Pacandé, dann im Hof rechter Durchgang. Geöffnet 24/7, barrierefrei.
Kontakt 0177.7632100 Christophe Schneider, Instagram: galerie.passage.munich


Newsletter
Kunst in Sendling

Erhalten Sie Einladungen
zu unseren Ausstellungen!

Kunst in Sendling e.V. verwendet Ihre Informationen in diesem Formular dazu mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Informationen über anstehende Termine und Veranstaltungen zu übermitteln.
Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten finden.
Wir behandeln Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie oben klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.