Sehnsuchtsorte

mit dem Sendlinger Künstler
Werner Paulini

im Gewölbesaal der Mohrvilla Freimann
Situlistraße 73, München-Freimann

Öffnungszeiten:
Montag 13-16 Uhr; Donnerstag 17-19 Uhr
Sonntag, 11.02. von 14.00 bis 17.00 Uhr und am Sonntag, den 25.02. von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Die Ausstellung ‚Sehnsuchtsorte‘ zeigt innere farbintensive Fluchtorte vor den mannigfaltigen Krisen unserer Zeit. Diese entstehen im Spannungsfeld zwischen dem Verlangen nach Harmonie in Form und Farbe, wie sie natürliche Landschaften oft auszeichnen und dem Traum von einer fernen, fiktiven Realität; losgelöst von irdischen Zwängen und Gesetzmäßigkeiten. Die Ausstellung ist eine Einladung, in der Erkundung der Details und Geheimnisse der Bilder, die eigenen inneren Traumwelten zu entdecken und sich eine Flucht aus dem Alltag zu gönnen.Die Arbeiten des Künstlers entstehen zu einem Großteil in einem mehrstufigen und meist intuitiven Prozess, bei dem sich die Farbgebung, unterschiedlichen Bildideen und verschiedenste Materialien (von Acryl, über Kreide oder Kohlestift bis hin zu Tusche) ergänzen und überlagern.


Galerie-Passage

Aktuell sind Arbeiten von Wilfried Petzi (Fotograf) und Christophe Schneider (Fotograf) zu sehen.
Thematisiert werden u.a. auch das „Sendlinger Loch“, eine Baugrube ohne Aussicht auf Lösung.

Die Galerie Passage existiert seit 2020. Nach dem Lockdown wurde von den Grünen eine Initiative ausgerufen , Künstler in Sendling zu unterstützen, die öffentliche Räume ‚bespielen‘ können… 

Die Galerie Passage ist von der Renovierung des Durchgangs (2024) betroffen und wird nicht dann mehr da sein. 

Adresse: Implerstr. 67A, bei Kaffeerösterei Pacandé, dann im Hof rechter Durchgang. Geöffnet 24/7, barrierefrei.
Kontakt 0177.7632100 Christophe Schneider, Instagram: galerie.passage.munich


Kunst im Schaukasten

Arbeiten der Kunst-in-Sendling-Künstlerin Edith Steiner

Im Februar 2024 zeigt Edith Steiner feine mehrschichtige Zeichnungen auf China-Papier. Das Thema der Tuschezeichnungen aus dem Jahr 2022 – passend zur Jahreszeit mit immer längeren Tagen: Aufbruch. 

Hans-Sachs-Str. 13 beim Hutladen Eisenblätter & Triska
– frei zugänglich –


Agua – Wasser

mit den Sendlinger KünstlerInnen Berit Opelt, Nelson Ramos Sandoval und Liz Walinski

Vom 17.2. bis 16.3.2024 ist im Kulturzentrum von Havanna (Kuba) die Ausstellung Agua Wasser zu sehen.

Adresse:

Centro Provincial de Artes Plásticas y Diseño
Luz y Santa Clara Oficios, La Habana, Kuba

Ziel des Projekts ist es, einen interkulturellen Austausch anzustoßen zwischen Künstlern aus München und La Habana. Im Zentrum des Projekts steht eine Ausstellung Kollektiv deutscher und kubanischer Künstler im „Centro“. Provincial de Arte Plàstica y Diseño de la Habana“. Neben der vierwöchigen Ausstellung gibt es drei Hallen die interkulturelle Begegnungen ermöglichen und vertiefen und und künstlerischen Austausch zwischen Menschen beider Länder.

Liz Walinski und Berit Opelt aus München, Deutschland, aus Havanna Carlos Rafael Acosta Avilés und Tomás Nuñez- Johnny. Der deutsch-kubanische Künstler Nelson Ramos Sandoval lebt in beiden Städten. In diesem Projekt, fungiert er als Bindeglied zwischen zwei Kulturen.

Als gemeinsames einigendes Element wurde das Thema AGUA WASSER gewählt. Die Künstler zeigen thematisch verwandte Werke in ihrem jeweils eigenen Stil. Berit Opelt konzentriert sich auf dieses Projekt mit Fotografie, Liz Walinski nutzt Cyanotypien, um experimentelle Arbeiten zu schaffen. Auf und im Wasser schafft Nelson Ramos Sandoval Gemälde und Skulpturen aus Objekten, die er im Meer gefunden hat. Carlos Rafael Acosta Avilés ist Maler und Tomás Nuñez schafft Skulpturen aus Abfall-Elementen und gibt ihnen neuen Inhalt. Die KÜNSTLER wurden von der Leitung des Zentrums Provinzial für plastische Kunst und Design von Havanna eingeladen.


VERBINDUNGEN – CONNEXIONS

Mit den Sendlinger Künstlerinnen Lore Galitz, Elke Reis, Berit Opelt und Liz Walinski


12 Künstlerinnen aus München und Bordeaux stellen anlässlich des 60jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zusammen aus. 

Eröffnung: Donnerstag, 25.April 2024, 18 Uhr mit Einführung und musikalischer Begleitung
Künstlergespräch│Dialogue d´ Artistes: Sonntag 26.5. um 16 Uhr

Finissage: Sonntag 16.6. 14 -17 Uhr und Musik von Sophie Rousseau chante Piaf, mit Sébastien Bennett um 16 Uhr

www.mohr-villa.de
Situlistraße 75, Hauptgebäude, 80939 München, Freimann (U6)

25. April 2024 bis 15. Juni 2024

Mit Chantal Delcroix Jeanne Duchein, Lore Galitz, Muriel Gauthier, Claire Harel, Françoise Harf,  Berit Opelt, Karine Potier, Rosa Quint, Elke Reis, Maria Vinuesa und Liz Walinski.​


Die Galerie in München-Sendling wurde von Münchner Künstlern und vom Stemmerhof im Januar 2023 ins Leben gerufen. 
Die Idee: Künstler/innen betreiben ihre eigene Galerie, verkaufen Ihre Kunst auch selbst und direkt an den Kunden. 

Jeden Monat
wechselt die Galerie ihre Ausstellung mit Künstler/innen aller Richtungen. Die Künstler/innen sind an den Ausstellungstagen selbst vor Ort. Der Kunde soll bezahlbare Kunst sehen und auch die Kunstschaffenden selbst vor Ort kennenlernen können. 

Alte Scheune am Stemmerhof, Plinganserstr.6, 81369 München

Der Zugang zur Galerie am Stemmerhof ist barrierefrei / behindertengerecht und ist mit dem Knotenpunkt Harras in nächster Nähe und einer Bushaltestelle direkt vor der Haustüre sehr gut zu erreichen. Auch einen Kundenparkplatz für über 20 Fahrzeuge und über 50 Fahrräder gibt es am Stemmerhof. 


Newsletter
Kunst in Sendling

Erhalten Sie Einladungen
zu unseren Ausstellungen!

Kunst in Sendling e.V. verwendet Ihre Informationen in diesem Formular dazu mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und Ihnen Informationen über anstehende Termine und Veranstaltungen zu übermitteln.
Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten finden.
Wir behandeln Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website. Indem Sie oben klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.