Offene Ateliers 2019 vom 11 – 13. Oktober!

Mitte Oktober stehen die Sendlinger Ateliers im Rampenlicht: Sie öffnen ihre Türen und gewähren Einblick ins künstlerische Schaffen – ein buntes Programm wird die Tage ergänzend rahmen. Nach den Gemeinschaftsausstellungen und der Bespielung des Kontorhauses 2 gehört in diesem Jahr den Ateliers die Bühne alleine. Nicht zuletzt weil es immer weniger Ateliers sind, die der Schaffung von Wohnraum und damit der Verdrängung widerstehen können. Die offenen Ateliertage machen die geschaffenen Werke in Kontext mit dem Viertel und seiner Geschichte erlebbar: Maler, Bildhauer, Kunsthandwerker, Fotografen und Medienschaffende öffnen für ein verlängertes Wochenende die Türen ihrer Atelier- und Arbeitsräume für Besucher. In lockerer Atmosphäre schnuppern Kunstinteressierte Atelierluft und lernen die Arbeiten der Künster*innen kennen.

Hier finden Sie die teilnehmenden Künstler*innen

Bildergebnis für sendling

Quelle Focus online, Photografin Anna Schmid


Kunst in Sendling macht seit 15 Jahren Kunst – und zwar aus dem Viertel für das Viertel!

Die Kreativität der Künstler*innen beginnt bereits bei der Suche nach Ausstellungsorten – sie sind aufgeschlossen für
ungewöhnliche Räume und freuen sich, wenn Sendlinger – und Münchner – ihnen diese zur Verfügung stellen! Kontakt und Begegnung sind für die Künstler*innen aus einem weiteren Grund wichtig: Sie möchten ihre Kunst für die Sendlinger nahbar machen – sie „vom Sockel holen“. Kunst darf ein selbstverständlicher Teil des Lebens – und der Wohnung – sein. Als Gegenpol zur Leistungsgesellschaft, zur digitalen Reizüberflutung, als Inspiration für eigene Themen – oder einfach weil sie schön ist! „Sichtbar sein“ ist deshalb für den Verein Kunst in Sendling die erste Devise. Das Format „Let’s talk about art, baby“ lockte bereits bei der Stadtteilwoche 2019 viele Sendlinger an. Im August folgte der SuperSommerKunstMarkt im ehemaligen Schusterladen Oberländerstraße – Pressebericht „Vor aller Augen“.

Über Aktuelles und Einzel-Ausstellungen von Mitgliedern informieren wir auf unserer facebook-Seite.