Station: 22

Senserstraße 5, Rückgebäude/Hinterhof
barrierefrei: bed

Kontakt:

EMail: mail@sannifruechtl.de
Webseite: www.sannifruechtl.de



Ob aus Holz oder auf Leinwand, die Tierwelt ist faszinierend und manchmal auch ein Spiegel. Sind die Ähnlichkeiten das Ausschlaggebende, die Unterschiede, geht es um das Entdecken in sich selbst oder das Verstehen der Realität? Geht es uns gut, geht es auch den Tieren gut. Oder andersrum? Oder doch nicht?

Armes Schwein

Es knickt das vierte Bein der Spinne,
links hinten nämlich, sichtbar ein.
Beim Laufen hält sie tacktlich inne,
der Schmerz muss unerträglich sein.
Man denkt sich, echt ein armes Schwein.

Den Tag darauf quert deine Schritte,
ein Schwein mit müdem Hinterlauf.
Man merkt sofort, das ist nicht Sitte,
es tritt das Tier mit Schmerzen auf,
doch nimmt man’s ohne „arm“ in Kauf.

Warum, so fragt die Sau des Bauern,
kein Mitgefühl aus Menschenmund?
Der Spinne schenkt man Tiefbedauern,
wünscht wortreich sie erholt, gesund.
Ich bin ein wahrlich armer Hund.

Ingo Baumgartner